AKTIVITÄTEN und Termine im Januar

 

 

Mittwoch, 04.01.2023

 

 

 

 

11:00 Uhr - 13:00 Uhr

 

Suppentreff (Bitte mit vorheriger Anmeldung bei Ihrer Fachkraft

Bürgerladen Feldmarkt Marktplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Donnerstag, 05.01.2023

 

 

 

 

15:00 -17:00 Uhr

 

Spieletreff

im Bogen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Montag 09.01.2023

 

 

 

 

15:30 - 17:30 Uhr

 

Männergruppe

Schollin gegenüber St.Vinzenz Hospital

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 10.01.2023

 

 

 

 

14:00 Uhr

 

Abschied Frau Witt Hinterhof SDN Wesel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 18.01.2023

 

 

 

 

10:00-12:00 Uhr

 

Frühstückstreff (Bitte mit vorheriger Anmeldung bei Ihrer Fachkraft

Bürgerladen Feldmarkt Marktplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AKTIVITÄTEN und Termine im Dezember

Montag, 02.12.2022

 

 

 

 

15:00-17:00Uhr

 

Spieletreff

Im Bogen / Pastor-Janßen-Straße

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 06.12.2022

 

 

 

 

13:00 Uhr

 

Schachgruppe

Café Vesalia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 07.12.2022

 

 

 

 

11:30 Uhr

 

Wikingerschach

Heubergpark

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 07.12.2022

 

 

 

 

11:00 -13:00 Uhr

 

Suppentreff (Bitte mit vorheriger Anmeldung unter 0281/1646846 bei Frau Werner, Unkostenbeitrag 1,50 €)

Bürgerladen Feldmarkt Marktplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Donnerstag 15.12.2022

 

 

 

 

17:00 - 19:00 Uhr

 

Lichterfest

SDN Wesel Hinterhof (Bismarckstr.7)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 21.12.2022

 

 

 

 

11:00 -13:00 Uhr

 

Adventsfrühstück

Bürgerladen Feldmarkt Marktplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 23.12.2022

 

 

 

 

9:00-11:00 Uhr

 

Frauencafé

Mehrgenerationenhaus Bogen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spix Einladung zum offenen Treff

Frauencafé

Suppentreff

Hallo liebe Mitklient*innen,


es gibt bei SDN eine neue Idee für eine Gruppe im Sozialraum: den "Suppentreff"!

Heute haben wir uns dafür einen möglichen Raum in der Feldmark am Marktplatz, den Bürgerladen, angeschaut. Hier treffen sich zu verschiedenen Zeiten unterschiedliche Gruppen aus Wesel. Uns steht der Raum in Zukunft mittwochs jeweils von 11 – 13 Uhr zur Verfügung.

Es ist angedacht, dass wir uns dort ein- bis zweimal im Monat treffen und dabei eine selbst gekochte Suppe genießen. Die Suppe wird am Tag vorher von jemandem von uns gemeinsam mit den zuständigen Fachkräften für den Treff gekocht. Es geht dabei um ein geselliges Beisammensein und darum Ideen auszutauschen.

Der erste Termin ist der 09.11.2022 ab 11 Uhr. Bitte meldet euch vorher an, damit wir mit der Anzahl planen können. Zu unserer aller Sicherheit, müsstet ihr vor der Teilnahme einen offiziellen negativen Schnelltest vorweisen, der höchstens 24 Stunden alt ist.

Wenn ihr auch Lust habt mit teilzunehmen, sprecht gerne eure Fachkraft an oder meldet euch bei dem BeWo-Rat: bewo-rat.wesel@sdn-wesel.de.

 

       G. aus Wesel

Eine Garten Saison geht zu Ende

Nach langer Überlegung, was man anpflanzen und was einem Menschen gut tut, um im Monat über die Runden zu kommen, haben wir uns im ersten Gartenjahr nur auf das konzentriert, was man gut verwerten kann. Wir haben z.B. über zwei bis drei Monate Zucchini gehabt, auch mit der Hilfe der BeWo (Frau Witt hat eine schöne Zucchini-Pfanne gezaubert, mit Frau Rosenberger haben wir einen schönen gemischten Salat mit Radieschen, Feta, Tomaten und weiteren Sachen aus dem SDN-Garten-Projekt gemacht).

Eigentlich wurde in diesem Jahr nach dem Chaosprinzip angepflanzt, also Zucchini, Blumenkohl, Kohlrabi, Wirsing, sieben verschiedene Sorten von Salaten, Eisberg hell und dunkel, Kopfsalat, Gurken und Spinat.

Unser Fazit? Im Sommer und Herbst haben wir 15 kg Lebensmittel geerntet. Ich habe mich darüber gefreut, dass ich eine Tasche voll mit Tomaten mitnehmen konnte.

Der Einsatz war ja nur das Saatgut für die Pflanzen, dann ein paar Mal Gießen, eigentlich wenig Arbeit, wenn man bedenkt, dass eine 500 g Schale Tomaten im Handel erst bei 2 € anfängt und die Arbeit im Garten ist kostenlos.

Was man investieren muss? Lust an der Arbeit im Garten, Saatgut nach Wahl (günstig bei Action, wo ein Beutel nicht mal 1 € kostet), junge Salatpflanzen nach Wahl (kosten nur -,25 €. Das Wichtigste ist aber Geduld: Man kauft nicht Samen und nach zwei Wochen ist was zu sehen, sondern es braucht seine Zeit.

Für’s Frühjahr 23 werden noch Leute gesucht, die sich selbst versorgen möchten. Im Grunde fängt die Planung schon im November 22 an, wenn wir die Flächen bestimmen und überlegen, was man pflanzen möchte. Außerdem wollen wir Pflanzen im Winter zuhause vorziehen und dann im Frühjahr einpflanzen.

Also: Wenn jemand Lust hat, mitzumachen, wendet Euch an Eure BeWo-Kräfte! Den Garten zu beackern, macht am meisten Spaß, wenn viele mitmachen.

 

Ein Bericht von S. M. über unseren Bürgergarten 2022 im CJD

Wikinger-Schach-Gruppe

Liebe Klientinnen und Klientinnen,

 

die Wikinger-Schach-Gruppe besteht nun seit fast einem Jahr und hat sich in dieser Zeit zu einer festen Gruppe entwickelt. Sie hat im Frühjahr 2022 so richtig an Fahrt aufgenommen und trifft sich im 14-tägigen Rhythmus regelmäßig im Heubergpark. Die Gruppe macht Spaß und freut sich auf neue Zuschauer*innen und neue Teilnehmer*innen. Die Wikinger-Schach-Gruppe ist zu einer schönen Frühstücksgruppe im Freien zusammengewachsen und das mit guter Laune und Spaß am Spielen. Mir, als Gründer der Gruppe, macht es persönlich Spaß einkaufen zu gehen und für die Verpflegung der Gruppe zu sorgen, damit es ein geselliges Beisammensein wird. Des Weiteren freue ich mich darüber, dass die Gruppe so gut angenommen wurde und schon so lange besteht. Ich möchte allen bisherigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Dankeschön aussprechen. Ich würde mich freuen, wenn die Gruppe, so wie bisher, weiter gut läuft und wächst, solange das Wetter mitspielt. Außerdem überlege ich noch, wie wir uns während der Spielpause im Winter weiterhin regelmäßig treffen können.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Euer Gruppenleiter T. T. aus Wesel

 

Die Kreativ-Gruppe Dinslaken

 

Regelmäßig trifft sich in Dinslaken eine Gruppe von Klient*innen, die gemeinsam handarbeiten oder andere kreative Ideen umsetzen.

Das Besondere: Die Treffen finden online statt, über Zoom – und das schon über die ganzen Jahre der Pandemie.

Angeregt wurde das Treffen durch den BeWo-Rat Dinslaken.

Hier ein paar schöne Resultate, die in der Gruppe entstanden sind!

 

´       

 

Abschied von Frau Michalski

Angeregt durch den BeWo - Rat fand am 26.08.2022 eine kleine Abschiedsfeier für Frau Michalski statt, die das SDN Team verlässt, wir wünschen Frau Michalski für ihre Zukunft alles Liebe und Gute !

 

CaBu Café Bunt

   

Ausflug zum APX (Archäologischen Park Xanten)

 

Herr M.  und Frau Rosenberger sind morgens um 9:30 nach Xanten zum APX gefahren dort haben sie viel gesehen und Herr M.  konnte Frau Rosenberger viele Sachen aus der römischen Zeit erzählen:

Der Hafentempel war nach dem Kapitol der zweitgrößte Tempel der Stadt. Seine Größe und der aufwändig verzierte, farbig bemalte Kalkstein kündeten vom Anspruch der Colonia, ein Stück „Rom in der Fremde" darzustellen. Wie jeder römische Tempel war auch dieser einst einer bestimmten Gottheit geweiht. Welche das war, ist leider unbekannt. Seinen ungewöhnlichen Namen erhielt das Bauwerk bei den Ausgrabungen wegen der Nähe zum Hafen.

Die Stadtmauern:

Das Bauwerk maß über sechs Meter in der Höhe und umfasste mit einer Länge von 3,4 Kilometern die gesamte Stadtfläche. An den Stellen, an denen die Hauptstraßen in die Stadt führten, baute man drei große, besonders repräsentative Tore. Dazwischen lagen insgesamt 22 Türme. Heute sind im APX neun Türme, einige Abschnitte der Mauer und das große Nordtor rekonstruiert.

Das Fassungsvermögen des Amphitheaters entsprach mit rund 10.000 Plätzen in etwa der Einwohnerzahl der Colonia (Xanten).

       

Römische Herberge, wer in römischer Zeit eine Reise unternahm, war oft lange unterwegs und musste manche Entbehrungen auf sich nehmen. Die Herberge der Colonia Ulpia Traiana bot Reisenden eine komfortable Unterkunft, Bewirtung und die Wonnen eines heißen Badehauses, wo seit 2017 ein Römermuseum steht, das nach dem Badehaus nach nachgefunden ist.

Aktuell sind zurzeit 3 Ausgrabungen eine an der römischen Herberge 2 hinter dem Kapitol

Neuigkeiten vom Kleiderbasar

Durch Ihre vielen Einkäufe bei SDN konnten wir neue u.a. Kleiderstangen und Schuhregale kaufen.

Wir freuen uns, dass viel Kleidung, Schuhe und Accessoires neue Besitzer finden konnten.

Ein großes Dank an alle Klient*innen und Kolleg*innen, die sich so toll für unser Projekt einsetzen, aufräumen, falten und sortieren.

 

         

 

 

  

kostenlose Tickets für den Archäologischen-Park

Liebe Klienten und Klientinnen,

es gibt die Möglichkeit auf der Seite vom LVR kostenlose Tickets für den Archäologischen-Park in Xanten zu bekommen. Was ihr dafür tun müsst, ist einfach dem Link folgen https://www.lvr.de/de/nav_main/soziales_1/menschenmitbehinderung/wohnen/tagesgestaltung_1/lvr_museen/freier_eintritt_in_lvr_museen.jsp und euer kostenloses Ticket von zu Hause ausdrucken. Wer nicht die Möglichkeit hat zu drucken, kann das vom SDN Büro tätigen. Vor Ort müsst ihr nur noch euer Ticket und den Leistungsbescheid vom LVR vorlegen.

 

Gruß T. T

Bürgergarten CJD

Hofkonzert 2022

         

Unser Hofkonzert – Singen, lachen und was Leckeres

Am Dienstag, dem 07.06.2022, war nach einer Pause wieder ein Hofkonzert in Wesel, das gut besucht war. Bei super Wetter haben Bordi und ich fleißig mitgesungen und als kleine Belohnung gab es was Leckeres zu Essen.

 

Zusammen haben wir gelacht, geredet, gegessen. Wir haben ältere und neuere Lieder gesungen.
Viele Klienten, die da waren, freuen sich auf das nächste Singen. Leider ging die Zeit zu schnell rum.
Einem Klienten und mir hat das soviel Spaß gemacht, dass wir beim nächsten Mal ein Duett singen wollen.

 

P.S aus Voerde             

Nachbarschaftsfest in Lohberg

 

Der Sonntag im Lohberger Bergpark war klasse.

 

Unglaublich, wie viele Menschen in den Park kamen und sich einen Nachmittag bei Sonne und guter Laune dort vergnügten.

Auch SDN war mit einem kleinen Stand dabei; wir haben über unsere Arbeit informiert, Schach gespielt, Kaffee getrunken und einfach eine gute Zeit zusammen verbracht.

Unser Dinslakener BeWo-Rat war dabei ebenso vertreten wie auch einige Klient*innen aus Dinslaken und Wesel.

 

Hat Spaß gemacht!

…und unsere neue Beachflag kam erstmals (aber nicht zum letzten Mal) zum Einsatz!

 

 ]  

                                         P.S

 

Mai 2022     M.W

Unser Garten

 

Update aus dem Garten

 

Es wächst und wächst….

         

 

 

 

 

 

Seitdem wir unseren kleinen Garten im CJD bestellen, hat das Wetter eine ganz andere Bedeutung: Endlich hat es mal geregnet und die Pflanzen werden ausreichend versorgt.

Hier ein paar Eindrücke vom gemeinsamen Schaffen, was echt Spaß macht.

 

Es wächst und wächst….

  

 

Wir haben Kompost von der ASG geholt und ihn auf die Beete aufgebracht.

 

Natürlich gibt’s immer auch Kaffee und manchmal auch Brötchen für die Gärtner*innen.

 

Wir haben das ehrgeizige Ziel, dass sich jeder, der unser Sommerfest (wahrscheinlich im August) besucht, einen Salat mitnehmen kann.

Die Kräuterspirale lädt ein zum Probieren und Schmecken.

 

Mai 2022

Osterei-Aktion von SDN

Gewinner der Osteraktion

Uns haben zu unserer diesjährigen Osteraktion 3 kreative Eier erreicht. Diese haben wir im Rahmen der letzten BeWo-Rats-Sitzung begutachtet und bewertet. Hierbei sind wir zu folgenden Ergebnissen gekommen:

 

1. Platz:  Frau T.R. aus Wesel

     

 

2. Platz: Herr V.S. aus Dinslaken

3. Platz: Herr T.T. aus Wesel

 

 

 

 

Osterei - Aktion beendet

 

Die BeWo-Räte von SDN haben in diesem Jahr eine Osterei-Aktion für alle Klient*innen von SDN geplant.

Hierzu küren wir das schönste Osterei von SDN. Lassen Sie ihrer Kreativität freien Lauf und gestalten sie ein Osterei, von dem Sie uns ein Foto zusenden.

Ob Sie hierzu gekochte oder ausgeblasene Eier anmalen, Eier mit unterschiedlichen Farben malen, eine Collage erstellen oder auch ein Ei aus Ton herstellen, ist vollkommen Ihnen überlassen.

 

Wann? Vom 11.04.2022 bis zum 30.04.2022

Wohin? Gerne per Mail an die BeWo-Räte oder ins SDN-Büro

Fragen? Bei Fragen wenden sie sich gerne an die BeWo-Räte oder ihre Fachkraft

Preis? Die besten drei Varianten werden vom BeWo-Rat gekürt und erhalten einen Gutschein zum Eisessen.

 

Wir freuen uns auf kreative und ausgefallene Ideen!

Gesundheitswoche in Wesel für Frauen 2022

Vom 04. April 2022 bis zum 10. April 2022 findet in Wesel die Gesundheitswoche für Frauen statt.

Hierfür hat die Integrationsbeauftragte der Stadt Wesel ein buntes Programm zu den Themen seelischer Gesundheit und körperliches Wohlbefinden zusammengestellt, für das man sich anmelden kann.

Frau Suhrborg hat sich gemeinsam mit einer Klientin besonders engagiert und an den Vorbereitungen mitgewirkt. Sie sind in den Kurs "Progressive Muskelentspannung nach Jacobson" involviert, der am 06.04.2022 von 10:00 - 12:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus Wesel stattfindet.

Allen Teilnehmer*innen wünschen wir viel Spaß!

Sozialraum bunter machen

Wir haben mit dem Dinslakener BeWo-Anbieter SeWo (Selbstbestimmtes Wohnen) eine Kooperation vereinbart:

An Aktivitäten im Sozialraum, die wir bei SDN organisieren, können künftig auch SeWo-Klient*innen teilnehmen. Wir freuen uns auf Besuch aus Dinslaken (gilt natürlich auch umgekehrt, dort ist einiges in Planung – wir informieren beizeiten)!

You’re welcome!

Gartenprojekt beim CJD in Wesel

Eröffnung unserer Gartensaison am Montag, dem 04. April 2022 um 10.00 Uhr

Unterstützt durch unsere Bürgermeisterin Ulrike Westkamp können wir mit SDN-Klient*innen in dieser Saison eine Parzelle im Garten des CJD an der Delogstraße beackern. Wir freuen uns sehr darauf.

Außer der SDN-Gartengruppe wird sich auch das Andreas-Vesalius-Gymnasium beteiligen und natürlich einige Bürgerinnen und Bürger aus Wesel.

Verantwortlich in unserem Team sind Frau Chmill, Tel. 0176 40412972 und Frau Rosenberger, Tel. 0176 40416844.

Wir planen in jeder Woche einen gemeinsamen Termin im Garten des CJD, um unsere Gartenplanung gemeinsam zu besprechen und umzusetzen.

Der erste Termin ist am Montag, dem 04. April 2022 um 10.00 Uhr. Kaffee und einen Snack bringen wir gerne mit.

Neben den wöchentlichen Treffen ist es durchaus möglich und auch gewünscht, dass Sie während der Woche selbstständig, also ohne Ihre BeWo-Kraft, die Beete weiterbearbeiten.

(Hunde und Rauchen sind auf dem Gelände nicht erlaubt.)

Haben Sie Lust aufs Gärtnern bekommen? Neben dem Vorbereiten des Bodens, dem Anpflanzen und der Pflege wollen wir natürlich mit Ihnen auch ernten. Ein selbstgezogener Salat, Kräuter, Kohlrabi oder Radieschen, ganz wie Sie es wollen.

Wir freuen uns, wenn das Projekt auf Ihre Resonanz stößt!

Kaffeeklatsch um 10

Während des ersten großen Lockdowns entstand der Wunsch, sich regelmäßig wiederzusehen, wie zuvor in der Frühstücksgruppe vor Ort. Daraus entstand unser Treffen, heute unter dem Namen: „Kaffeeklatsch um 10“!

Es tut einfach gut: Kontakt zu anderen, Austausch von Informationen (z. B. über Weihnachtsmärkte, Konzerte), praktische Ideen zur Freizeitgestaltung, Rezepte zum Kochen und Backen, Erfahrungen mit unseren Haustieren, Motivation für den Alltag. Jeder bringt sich ein, es gibt keine vorgegebenen Themen. Und das Beste: Wir sehen einander ohne Maske – und sind optimal geschützt 😉.

Wir treffen uns alle 14 Tage mittwochs von 10 bis 11.30 Uhr per Videochat (ZOOM). Sie brauchen ein Smartphone, Tablet oder PC und einen Internetzugang. Die Termine finden Sie auf unserer Homepage.

Alle Klientinnen & Klienten von SDN sind herzlich willkommen! Ihre Fachkraft unterstützt und begleitet Sie gerne bei der Kontaktaufnahme, Teilnahme und beim Einrichten von ZOOM. Kontakte sind: Ulrike Chmill (Handy 0176 – 40 41 29 72, mail: ulrike.chmill@sdn-wesel.de), David Solbach (Handy 0176 – 40 40 26 08, mail: david.solbach@sdn-wesel.de)

„Komm einfach mal dazu, lass dich überraschen!“

(Die Teilnehmer des Kaffeeklatsch um 10)

Pokémon-Go für alle

Seit Juni 2021 bin ich bei SDN. Schnell wurde mir klar, dass viele der Klienten – genauso wie ich – Pokémon-Go spielen. Gemeinsam mit meiner Fachkraft habe ich die Idee einer Pokémon-Go-Gruppe besprochen. Ziemlich schnell haben wir dann einen ersten Flyer entworfen, um die Werbetrommel ein bisschen zu rühren. Am 17. November haben wir uns das erste Mal gemeinsam getroffen und Pokémon-Go gespielt. Total entspannt, trotz der Kälte, sind wir eine Runde gelaufen und haben uns ausgetauscht und viele verschiedene Pokémons angetroffen und gefangen.

Unsere Gruppe würde sich sehr freuen, wenn sich noch weitere Interessierte finden lassen. Meldet euch doch gerne bei eurer Fachkraft, wenn ihr Lust auf ein Pokémon-Abenteuer habt. Wir treffen uns jeden zweiten Mittwoch und starten am 26.01.22 um 16 Uhr wieder, Treffpunkt ist der Hinterhof vom Büro in Wesel. Wir freuen uns auf euch!

J.W. aus Wesel

"ne schöne Jrooß" eines Klienten

Zum Jahresabschluss auch von mir ne schöne Jrooß

 

Hey Ihr vom SDN,

hoffe Euch geht’s gut, wollte mich auch mal melden, da ich auf den Veranstaltungen und Festen etc nicht mit Anwesenheit geglänzt habe.

Sorry, dass ich zum gemeinsamen Pizzaessen mittags im Sommer nicht gekommen bin, obwohl ich zugesagt hatte, es ging einfach nicht, hatte innerlich zu viele Hemmungen, letztendlich hatte ich es vergessen…werd langsam alt, glaube ich.

Immerhin gabs von mir und Herrn Schut ein paar Songs als musikalischen Beitrag. Hierzu vielen Dank nochmal, dass wir das auf die Beine stellen konnten.

Weiterlesen …

Weihnachtsbaum-Challenge bei SDN

Wir haben uns als BeWo-Rat Wesel einige Gedanken dazu gemacht, wie wir Weihnachten in Zeiten von Corona spannender gestalten können. Wir würden gerne mit Ihnen in den nächsten Wochen eine digitale Weihnachtsbaum-Challenge veranstalten.

Wir sammeln Eure Fotos mit den verschiedensten Weihnachtsbäumen. Ihr könnt Eure Fotos bei SDN unter der E-Mail-Adresse: info@sdn-wesel.de oder mit Unterstützung Eurer Fachkraft einreichen. Hierzu haben wir eine Frist bis zum 01.01.2022 vorgesehen.

Wichtig ist, dass auf den Fotos ausschließlich die Bäume zu sehen sind (keine Personen, keine Tier, oder Hinweise).

Die fünf schönsten Bäume werden dann durch den BeWo-Rat ausgewählt und gekürt. Als Preis erwartet sie eine kleine Überraschung!

Die gekürten Bäume werden dann auf unserer Homepage veröffentlicht

Wir freuen uns auf viele verschiedene kreative Weihnachtsbäume!

Ihr BeWo-Rat Wesel

 

"Ich war beim Lichterfest dabei"

Zuerst hatte ich etwas Angst vor einer Ansteckung, war schon kurz vorm Absagen.

Während des Festes habe ich dann gespürt, wie gut mir der Kontakt tat, alle mal wieder zu sehen, Klienten und Betreuer. Ich habe mich richtig gut gefühlt, Ängste, die sonst immer da sind, waren vergessen.

Die Stimme von Frau Hausner hat mein Herz berührt, ich konnte meine Sorgen für kurze Zeit vergessen. Es fühlte sich irgendwie wie ein Neuanfang an, frei und ohne Gedanken an Corona.

Ich konnte dieses Gefühl mit in meinen Alltag nehmen, denke jeden Tag daran.

Ich denke oft, egal was kommt, man muss immer nach Vorne schauen und sich Überwinden, gegen die Angst, auch vor Corona, kämpfen.

Ich habe für mich entschieden, mein Leben geht auch mit Corona weiter.

Danke an alle Helfer und Frau Witt, die diesen Abend ermöglicht haben.

G. R.

Nachlese zum Lichterfest

… am Morgen nach dem Lichterfest roch meine Kleidung nach Feuer. Und im Kopf die Bilder der vielen Menschen im Hinterhof von SDN, die sich um die Feuerschalen versammeln, miteinander sind, Lieder singen und sich freuen, endlich mal wieder zusammen zu sein.

Viele hatten mitgewirkt: der BeWo-Rat, der schon am Tag vorher den (alkoholfreien 😉) Punsch aufgesetzt hatte, die SDN-Singers, die ihre altbekannten Lieder eingeübt hatten, die fleißigen Helfer und Helferinnen, die kurz vor dem Fest unsere vielen weißen Stühle aus dem Keller in den Hof geschleppt haben, alle, die sich bei einbrechender Dämmerung um die Illuminierung des Hofes kümmerten und schließlich natürlich die Gäste, die so wunderbar verbindlich ihre Testergebnisse am Eingang vorzeigten und sich erst dann ins Getümmel begaben.

Nun ja, dass die Batterie im Mikrofon nach den vielen Monaten der Pandemie schwächelte, sorgte wohl eher für Heiterkeit. Toll war es, von den vielen Initiativen zu hören, die sich – entweder in digitaler Form oder draußen – in den letzten Monaten entwickelt haben: die digitale Häkelgruppe, die Pokemon-Gruppe, das Wikinger-Schach im Heuberg-Park, das digitale Frühstück. Wir müssen halt das Zusammen-Sein in Zeiten der Pandemie neu definieren.

Das Singen war beim Lichterfest zentral und Sabine Hausner hat uns mit ihrer Stimme, ihrer freundlichen Ansprache und ihren Liedern aus aller Welt mitgenommen in das Reich der Töne. Tatsächlich wurde uns warm – ums Herz, aber durch die Bewegungen, mit denen wir die Lieder begleitet haben. Und bei dem einen oder der anderen gab’s durchaus Momente von Rührung und auch von Glück (wie uns später gesagt wurde).

Was klar ist: Das nächste Fest – wann auch immer – findet in Dinslaken statt. Versprochen!

Danke an alle, die mit dabei waren. Das Lichterfest hat Zuversicht ausgestrahlt.

mw

Lohberg Mittendrin - SDN in der Online-Zeitung

Zurück ins Leben finden – Soziale Dienste unterstützen psychisch kranke Menschen

Unter diesem Motto wurde ein Artikel in der Online Zeitung "Lohberg Mittendrin" veröffentlicht.

Neben dem Leitartikel gibt es auch ein Interview mit einer Klientin aus dem BeWo-Rat sowie ein Interview mit Frau Witt.

Den gesamten Artikel finden Sie hier.

Dankeschön

Das SDN-Rätsel des Monats

Die Eingliederungshilfe, so wie sie vom Gesetz her verstanden wird, fördert die Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben. Mit dem SDN-Rätsel des Monats möchten wir Sie auf die Reise in Ihre nähere Umgebung schicken. Gehen Sie mit offenem Blick durch Ihre Stadt und Ihren Wohnort. Nehmen Sie wahr, was sich verändert. Und lassen Sie sich von Ihren Entdeckungen beflügeln.

Gesucht wird ein Kunstwerk, das sich am rechten Niederrhein befindet:

Weiterlesen …

SDN-Schreibschmiede: "Wie ich Mama nicht nur in der Corona Pandemie helfe"

Im April 2021 haben wir dazu aufgerufen, Erfahrungen mit der Zeit der Pandemie in einer Geschichte zu verarbeiten und sie uns zuzuschicken. Wir haben einige Einsendungen von Ihnen bekommen, die wir in loser Folge an dieser Stelle veröffentlichen wollen.

Der erste Beitrag zeigt, wie das Zusammenleben mit einem Haustier den Alltag verändert; das Gefühl, gebraucht zu werden, die bedingungslose Zuneigung des Tieres und der häufige Aufenthalt an der frischen Luft haben einen überaus positiven Einfluss auf die seelische Gesundheit.

Hören wir, was „Bordi“ zu erzählen hat:

Weiterlesen …

Balkonbesuch

Manchmal kommt unerwartet Besuch, auch auf den Balkon. Eine Klientin hat uns dieses Foto geschickt.

Die Frage: Wie lautet der Name des Besuchs?

Buchbesprechung „Still, still“ - ein Psychothriller

In unserer Zoom-Frühstücksgruppe haben wir über Bücher gesprochen und uns ausgetauscht, wer gerade was liest. Die Vorlieben gehen weit auseinander: Während die Einen eher auf Familiengeschichten setzen, lieben die Anderen Spannung, Thrill und kribbelnde Gänsehaut.

Eine Klientin hat ihr Lieblingsbuch besprochen; es gehört eindeutig in die zweite Gattung:

Weiterlesen …

Digitale Häkelgruppe

Schön häufiger haben wir an dieser Stelle über die digitale Kommunikation gesprochen – in Zeiten der Pandemie eine neue ungewohnte Begegnung für uns alle.

Einige unserer Klient*innen sind sehr kontinuierlich und begeistert von der Möglichkeit, sich medial zu treffen. Hier ihr Bericht:

Weiterlesen …

A Funky Blues in A-Dur

Hier ein neues Musikvideo von Frank Schut und Herrn J. K.

Ein Funk Blues in A-Dur ;-)

Der Blues stammt aus der eigenen Feder der beiden.

Weiterlesen …

Vom Glück des Lernens

Das STEPPS-Curriculum galt bei uns seit Jahren als Präsenzveranstaltung: Zehn Klient*innen, zwei Trainer*innen, ein großer Tisch, an dem alle Platz finden, ein weiterer Raum, in dem wir unsere Atem- und Achtsamkeitsübungen machen.  Dienstag Morgens in der Zeit von 10 bis 12 Uhr war es bei uns trubelig.

Weiterlesen …

Blues und Swing gegen Corona

Unser Mitarbeiter Frank Schut hat gemeinsam mit Herrn J. K. ein paar Lieder aufgenommen.

"Blues und Swing gegen Corona"

Hören Sie einfach mal rein, lehnen Sie sich zurück, genießen Sie und schalten ein wenig ab ;-)

Weiterlesen …

Osterbaum - ein kleiner Ostergruß

Liebe Besucherinnen und Besucher, das Ziel der Osterbaum-Aktion war, dass wir die Klienten in diesen schweren Zeiten motivieren, die positiven Einflüsse im Leben zu sehen. Dieses zeichnete durch das gemeinsame Erkunden der Natur, gemeinsames Gestalten des Baumes und des Wiedersehens des erschaffenen Werkes aus.

 

Weiterlesen …

Gegen das Schönreden

Die digitale Kommunikation hat in Zeiten der Pandemie eine sehr viel höhere Bedeutung bekommen. Doch nicht alle sind von dieser Art der Begegnung angetan. Uns erreichte der folgende, durchaus kritische Bericht einer Klientin:

Weiterlesen …

„Wir haben ja keine Alternative…“

Im März 2021 trafen sich acht Klienten und Mitarbeiter von SDN in der digitalen Männergruppe. Denn: Bevor wir wirklich auf alle Gruppen verzichten müssen, versuchen wir über dieses neue Format den Kontakt auh untereinander herzustellen und zu halten.

Herr Hayyat interviewte Herrn V. S. zu seinen diesbezüglichen Erfahrungen.

Weiterlesen …

Per Zoom in die Welt

STEPPS (Systems Training for Emotional Predictability & Problem Solving) ist ein Curriculum für Menschen mit einer Borderline-Erkrankung und  bedeutet so viel wie "Die Vorhersehbarkeit von Situationen, die Emotionen auslösen und das Problemlösen systematisch trainieren".  Wir freuen uns über den aktuellen Bericht einer Teilnehmerin, die am 27.02.2021 an der virtuellen Jahrestagung des Dachverbandes STEPPS teilgenommen hat:

Weiterlesen …

STEPPS-Fertigkeitentraining

Liebe Klientinnen und Klienten,

im Lockdown ist alles anders.

Alles? – Nein, wir wollen auch in diesem Jahr ein STEPPS-Fertigkeitentraining anbieten, das insbesondere für Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung geeignet und hilfreich sein kann.

Das Training ist für 9 Sitzungen geplant, jeweils dienstags in der Zeit von 10:00 – 12:00 Uhr. Wir starten am 02. März 2021.

Der große Unterschied zu früheren Gruppen: Wir treffen uns nicht analog, sondern in einer digitalen Zoom-Konferenz.

Weiterlesen …

„Wenn man echt Probleme hat, ist es auch wichtig, es persönlich zu besprechen.“

oder
Ein Interview zur Digitalisierung und zum Datenschutz in der Sozialen Arbeit

Alice Neuhäuser  Martin Klein, Köln 2019ISBN 978-3-00-062444-5, Katholische Hochschule NRW Wörthstr. 10 50668 Köln www.katho-nrw.de

Die Praxis der Sozialen Arbeit wirkt durch Vertrautheit und persönlichen Kontakt. So heißt es. Die gesellschaftliche Entwicklung hin zur Digitalisierung macht jedoch auch vor diesem Berufsfeld nicht Halt. Auch und insbesondere durch die Monate der Pandemie sind wir in der Sozialen Arbeit gefordert, digitale Kontakte zu ermöglichen, um mit Klient*innen im Austausch zu bleiben. Das stellt nicht nur die Fachkräfte der Sozialen Arbeit vor neue Herausforderungen, sondern auch die Adressat*innen. Wir führten ein Interview mit einer BeWo-Nutzerin von SDN über analoge und digitale Kommunikation.

(Die den Fragen vorgeschalteten Analysen entstammen der o. g. Broschüre von Neuhäuser/Klein)

 

Binnen der ersten Dekade des dritten Jahrtausends haben sich digitale Innovationen im Alltag und Berufsleben durchgesetzt. Heute führen nahezu alle Menschen digitale Endgeräte permanent mit sich und sind zudem von denen ihrer Mitmenschen umgeben.

Hätten Sie sich vor 10 Jahren vorstellen können, dass Sie Kontakte und Gespräche über digitale Endgeräte gestalten und dass Sie Ihr Smartphone immer zur Hand haben?

Weiterlesen …

Wir wollen Kniffeln!

Da wir uns aufgrund der aktuellen Situation nicht persönlich treffen können, würde ich gerne eine digitale Kniffel-Gruppe gründen und hierfür Zoom nutzen. So können wir uns an die aktuellen Verordnungen halten und uns beim Spielen trotzdem sehen! Wir treffen uns zurzeit immer mittwochs nachmittags um 16:30 Uhr.

Wer gerne mitkniffeln möchte, kann sich gerne entweder an Frau Sweers oder an mich direkt unter dieser Email-Adresse wenden:

bewo-rat.pollmann@sdn-wesel.de

Also: Raus die Becher, jetzt wird gewürfelt!

N. Pollmann aus Wesel

Kleiderbasar bei SDN

„Ich bin nun seit zwei Jahren im BeWo-Rat und der Kleiderbasar war mir seit Beginn eine Herzensangelegenheit. Ich freue mich sehr, dass wir das Projekt verwirklichen konnten.

Viele Klient*innen können sich gute Kleidung nicht kaufen; das Geld fehlt einfach. Und da ist es klasse, dass wir einen Ort gefunden haben, an dem getragene Kleidung aufbewahrt und weitergegeben wird.

Gut erhaltene Kleidung weiterzugeben, bedeutet auch Nachhaltigkeit. Es scheint mir zurzeit wichtig zu sein, dass wir dazu beitragen, Rohstoffe zu schonen. Es ist doch alles da….

 

Weiterlesen …

SDN Weihnachtskonzert 2020

Da wir im Jahre 2020 Corona bedingt keine Weihnachtsfeier im üblichen Sinne durchführen konnten, haben wir am 16.12.2020 ein online Weihnachtskonzert angeboten. Das Video können Sie sich mit einem Klick auf "Weiterlesen..." nochmal ansehen.

Viel Vergnügen!

Weiterlesen …

Danksagung an alle Klient*innen

Liebe Klient*innen,

ich finde es an der Zeit, mich recht herzlich bei euch zu bedanken.

Ich habe mich über die zahlreichen Stimmen bei der BeWo-Rats-Wahl sehr gefreut und werde mich nach bestem Wissen und Gewissen bemühen.

Haltet die Ohren steif, bleibt gesund oder werdet wieder gesund.

Ich wünsche euch allen noch eine schöne und besinnliche Adventszeit.

Mit freundlichen Grüßen

Tanja R. aus Wesel

Ergebnisse der BeWo-Rats-Wahl 2020

Zunächst möchte ich gerne allen Kandidat*innen, die sich in diesem Jahr aufgestellt haben, Danke sagen für den Mut, das Engagement und die Zeit, die sie für die Wahl und die Erarbeitung der Themen für das kommende Jahr investiert haben. Ich finde wir haben tolle Wahlslogans erhalten.

Vielen Dank auch allen anderen Klient*innen für die rege Teilnahme an der Wahl in den letzten Wochen. Insgesamt haben wir 51 Abstimmungszettel erhalten. Das finden wir klasse!!!

Weiterlesen …

„Ich habe gedacht, ich versuche es einfach mal…“

Eine Ex-Klientin berichtet

Es war Winter und es war kalt. Als Frau M. aufwachte, hatte sie keinen Strom mehr. Er war abgestellt worden. Und keinen Kaffee. Das Geld hatte einfach nicht ausgereicht für Amphetamine und das, was sonst noch wichtig ist. Angekommen an diesem Tiefpunkt beschloss sie, es noch einmal zu versuchen, noch einmal das Leben herauszufordern und sich Hilfe zu holen.

Vier Jahre später hatte sie die Erfahrung von BeWo bei SDN gemacht, hinter ihr lagen auch eine Entgiftung und eine Langzeittherapie. Sie bewarb sich auf eine Stelle und konnte es kaum fassen: Sie bekam den Job. Sie kündigte das BeWo und ging ihren weiteren Weg allein.

Heute schaut sie zurück und erinnert sich. Denn: Sie möchte ihre Erfahrung teilen, möchte Mut machen.

Weiterlesen …